Wie man Gutes schlecht macht

Auf der A1 ist vor einigen Jahren auf einem längeren Stück eine Verkehrsbeeinflussungsanlage installiert worden. Mit so einer Anlage kann man den Verkehr intelligent lenken, vor Gefahren warnen oder rechtzeitig vor Baustellen Spuren sperren. Man kann das Tempo wegen Glätte oder Stau limitieren und abseits des Gebietes des Landes Bremen kann man auch das Tempo mal freigeben, wenn der Verkehr und die Wetterlage dies zulassen. Auf Bremer Gebiet geht letzteres leider nicht mehr, da sich ja gerne ein grüner Bremer Umweltsenator namens Loske bei seiner Klientel profilieren wollte…

Nun fahre ich aus Delmenhorst kommend am Dreieck Stuhr in Richtung Bremen auf die A1. Es ist trocken, es ist sonnig, ein schöner Dienstag um kurz nach 15 Uhr. Die Verkehrsbeeinflussungsanlage zeigt Tempolimit 100 und die linke Spur ist gesperrt. Nun ja, da wird bestimmt auf den nächsten paar Kilometern eine Baustelle oder ein Stau sein, wo die linke Spur dann blockiert ist. Manchmal wird dies ja schon mehrere Kilometer vorher angekündigt.

IMAG0053

Einige Schilderbrücken später nach der Ausfahrt Brinkum hat sich noch nichts an der Anzeige geändert. Weiterhin Tempo 100 und Sperrung der linken Spur. Ein kurzer Blick in den Rückspiegel zeigt auf der Schilderbrücke der Gegenspur ebenfalls Tempo 100 und Sperrung der linken Spur. WTF!? Auf der kompletten Strecke bis übers Bremer Kreuz hinaus ändert sich nichts mehr an den Anzeigen, nur auf der Weserbrücke wird statt des Tempo 100 Zeichens das Warnsymbol für Glätte eingeblendet.

Sind das schon die Vorboten des von Herrn Loske angedrohten, allgemeinen Tempolimits von 80 km/h auf Bremens Autobahnen? Oder spinnt nur die Technik mal wieder und denkt, es würde Schnee in rauen Mengen auf den Fahrbahnen liegen?

Fazit: man kommt sich veräppelt vor und ignoriert den Unsinn. Einen sachlichen Grund scheint die Anzeige ja nicht gehabt zu haben. Dumm nur, dass man bei den nächsten Anzeigen wegen Glätte, Unfall oder Staugefahr irgendwann auch an Fehlfunktionen denkt.

Update: laut Buten & Binnen ist dies von der Verkehrsmanagementzentrale so geschaltet, weil die linke Spur nicht geräumt und gestreut wird und das Befahren damit zu gefährlich sei. Man beachte im Video dazu die Straßenverhältnisse…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wie man Gutes schlecht macht

  1. Tux schreibt:

    Ja, das sind dann immer die Sachen – hier in der Kölner Gegend haben wir da auch son paar Dinger – nachts um 3 auf 100 gedrosselt, wenn alles frei ist und nichts im Weg..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s