Windows 10 braucht jetzt angeblich 32 GB Speicherplatz!

Aktuell gehen mal wieder Artikel durchs Netz, die eine völlig harmlose Änderung auf einer Microsoft Webseite als Aufhänger nehmen, um sinnlos Schlagzeilen zu generieren.

Microsoft hat eine Webseite, die sich an Hersteller von Geräten richtet, welche auf diesen Geräten dann Windows vorinstallieren wollen. Auf dieser Seite werden den Herstellern verschiedene Vorgaben gemacht, wie Hardware auszusehen hat, damit Windows darauf problemlos läuft.

https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/minimum/minimum-hardware-requirements-overview

Dort steht dann zum Beispiel, was eine CPU für Befehle beherrschen muss, wie viel Arbeitsspeicher ein Gerät haben muss oder wie groß der Festplattenspeicher sein muss. Und bei letzterem gab es tatsächlich eine Änderung.

Bisher hieß es, dass für die Installation von Windows 10 32-bit ein Gerät mit einem Speichermedium mit mindestens 16 GB ausgerüstet werden muss. Für ein Windows 10 64-bit wurden mindestens 32 GB genannt. Mit der Version 1903 hat man dies jetzt angepasst und gibt für 32- und 64-bit Windows die 32 GB als minimale Größe für den Gerätespeicher an.

Anmerkung 2019-04-26 153111

Was heißt das nun konkret? Eigentlich nur eines: Geräte, die mit Windows 10 Version 1903 vorinstalliert auf den Markt kommen werden, haben immer mindestens 32 GB verbauten Festspeicher – heutzutage ja meist in Form von Flash-Speicher.

Das ist alles. Mehr heißt das nicht. An den tatsächlichen Anforderungen des Systems ändert sich technisch zuerst einmal gar nichts, zumindest nicht für existierende Geräte. Windows 10 wird also auch in Version 1903 nach dem Upgrade nicht plötzlich massiv mehr Speicherplatz erfordern.

Auch heißt das nicht, dass Geräte mit nur 16 GB plötzlich von Updates abgeschnitten werden. Nur waren 16 GB Speicher für ein Windows Gerät eh schon sehr, sehr, sehr knapp und arg kostenoptimiert. Nur mit sehr viel Disziplin kann man auf solch einem Gerät ein Windows System betreiben und auch problemlos updaten und upgraden. Das wird auch weiterhin wie bisher möglich sein.

Nur für die PC-Hersteller fällt ein Punkt weg, an dem man auf Kosten der Funktionalität die Kosten des Gerätes noch um ein paar Cent drücken konnte. Also insgesamt eine für den Kunden nur positive Sache.

Auf vielen Seiten klingt es leider mal wieder anders und die Kommentare der Nutzer zeigen, dass kaum eine Seite mal richtig erklärt, an wen sich diese Systemanforderungen richten, nämlich eben nicht an den Endnutzer.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Windows 10 braucht jetzt angeblich 32 GB Speicherplatz!

  1. Markus Arlt schreibt:

    Nun ja man sollte vielleicht auch erklären wo das ganze wahrscheinlich her kommt. Windows 10 reserviert ja in Zukunft 7 GB für Updates und ich denke einfach das das bei nur 16 GB schlicht nicht machbar ist. Da bin ich jetzt schon gespannt wieviel dann jammern weil sie eben doch nur 16 GB haben und es dann nicht reicht beim updaten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.