Konjunkturprogramm für Mineralölkonzerne?

Die CSU hat mal wieder ein Thema ausgegraben, was schon mehrfach wegen akutem Unsinn weit unten verscharrt wurde. Man möchte eine PKW Maut von ca. 100 EUR pro Jahr einführen und auf der anderen Seite die Mineralölsteuer um 10 bis 15 Cent senken. Erreicht werden soll damit, dass der Tanktourismus zurück geht, ohne dass die deutschen Autofahrer zusätzlich belastet werden.

Man muss es einer Partei, in der man auch nach dem einen oder anderen Bier noch Auto fahren will, wohl verzeihen, wenn diese so einen hanebüchenen Unfug verbreiten. Das Ergebnis kann sich jeder normal denkende Mensch doch sofort ausmalen. Die Mineralölkonzerne geben in einer gemeinsamen Aktion die 15 Cent natürlich sofort an die Autofahrer weiter, Werbung ist schließlich alles, um die Preise – wie üblich – über die nächsten paar Wochen aufs alte Niveau zu bringen. Ergebnis wird also sein, dass die Spritpreise bleiben wie sie sind, der Tanktourismus ebenfalls, nur die Autofahrer werden jetzt auch noch zusätzlich mit einer PKW Maut zur Kasse gebeten.

Wie wäre es denn, liebe Politiker, wenn man so kurz vor der Europawahl sich mal für einheitliche Steuern und Abgaben innerhalb Europas stark machen würde? Damit würde man den Tanktourismus so ganz nebenbei beseitigen und viele andere Ungerechtigkeiten ebenfalls.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s