Deathstar

Beim Zusammenbau meines Backup-Servers (ja, gibts morgen auch noch mehr dazu zu lesen) brauchte ich spontan eine kleine Bootplatte. Im Keller liegt noch eine 40 GB IDE Platte, die vom Platz locker reichen sollte. Gestern Abend wurde sie in die Maschine gepflanzt, das OS installiert und heute lief das erste Backup auf die Datenplatten.

Nun ja, diese Platte ist eine IBM Deskstar IC35L, im Volksmund auch “Deathstar” genannt, da deren Ausfallhäufigkeit doch arg hoch war. Andererseits sollen sie im Dauerbetrieb halbwegs problemlos laufen. Und das Betriebssystem ist eh nicht so wichtig, das installiert man schnell neu, falls die Platte dann doch mal stirbt.

Okay, ich gebe zu, ich hatte nicht erwartet, dass sie schon nach ziemlich genau 24 Stunden stirbt… *seufz*

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s